Bitcoin Code, ein Markt für Kryptowährungen, der in Davos für einen Wiedererkennungsschub sorgt

Facebooks vorgeschlagenes Krypto-Projekt Libra wurde nicht so herzlich aufgenommen, wie man es einst erwartet hatte. Was es jedoch zweifellos tat, war, ein dringend benötigtes Gespräch unter vielen in der Mainstream-Industrie zu eröffnen. Während es nicht wahrscheinlich ist, dass die Hürden für die Waage bald überwunden werden, wurde David Marcus zum Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums 2020 nach Davos eingeladen.

Die Industrie, die früher meistens übersehen und ignoriert wurde, könnte jetzt möglicherweise inmitten anderer entscheidender globaler Probleme an Bedeutung gewinnen.

In diesem Sinne stellte der jüngste Bitcoin Code Bericht von Arcane Research fest

„Die interessantesten Bitcoin Code Diskussionen werden wahrscheinlich am 23. Januar stattfinden. Bekannte Personen im Kryptoraum wie David Marcus [CEO von Facebooks Libra] und Neha Narula [Direktor der Digital Currency Initiative des MIT] werden auf der Bitcoin Code Bühne sein, um darüber zu diskutieren, wie Sie können eine vertrauenswürdige digitale Währung schaffen und welche Bitcoin Code Trends die Zukunft digitaler Währungen prägen. “

Mit Diskussionen aus der Gestaltung der Zukunft der digitalen Wirtschaft hin und herausfordernd die Dominanz des US — Dollar – , cryptocurrencies könnte in der Mitte der Bühne dieses Geschäfts treffen jährigen in der Schweiz, strategizing Prioritäten für das kommende Jahrzehnt.

Obwohl Davos keine kleine Konferenz ist, hat die aufstrebende Kryptoindustrie interessanterweise scharfe Preisbewegungen verzeichnet, wenn bei Krypto-Events große Ankündigungen gemacht wurden.

bitcoin

Joshua Frank , der CEO und Mitbegründer von The TIE, hatte zuvor etwas Ähnliches gesagt und kommentiert:

„Wir haben tatsächlich in der Vergangenheit gesehen, dass bestimmte Ereignisse, ähm, wenn große Ankündigungen in Crypto und große Ankündigungen bei diesen Ereignissen stattfinden, wie ein wirklich guter Gewinnaufruf sind.“

Laut Frank zeigten alle wichtigen Krypto-Ereignisse, die zwischen 2014 und 2018 stattfanden, für einige der kleinen Altmünzen einen so genannten „übergroßen Aufprall“.